Mis Kaffi – Vintage-Stil Café in Dietikon

Mis Kaffi – Vintage-Stil Café in Dietikon

Ein alter Traum wird wahr: Cornelia Spitznagel eröffnet ein Café, das zugleich ein Ort der Integration, Begegnung und Verwöhnung sein soll.

Aus der vierfachen Mutter und Hausfrau Cornelia Spitznagel wird eine Unternehmerin. Denn heute Samstag lädt sie um neun Uhr erstmals Kunden in ihr im Vintage-Stil eingerichtetes Bistro «Mis Kaffi» in Dietikon zur Eröffnung ein. Für die 34-Jährige ist damit ein Traum wahr geworden. «Seit zehn oder fünfzehn Jahren dachte ich immer wieder an diese Idee, ein Café zu eröffnen», sagt die Dietikerin. Spitznagel ist das Gastgewerbe nichts Fremdes, sammelte sie doch Erfahrung im Service und in Pfarrer Siebers Cafeteria «Sunnestube» in Zürich. Diese Zeit prägte die Dietikerin, die in einer Familie mit leiblichen und Stiefgeschwister aufwuchs. «Ich sehe es als meine Aufgabe, anderen zu helfen», sagt sie. Im Hilfswerk habe sie gelernt, Menschen zuzuhören und zu unterstützen. Ihre soziale Ader sei gestärkt worden, ihre Berufung habe sie entdeckt.

Hier gehts zum ganzen Zeitungsbericht. >>

https://www.miskaffi.ch/

Wir waren im Mai 2022 bei Cony zu einem Netzwerk-Kafi.

Die Fotos gibts hier.

Vernetze dich mit Dietikon – 1:1 neue Menschen kennen lernen

Vernetze dich mit Dietikon – 1:1 neue Menschen kennen lernen

Möchtest du einen neuen Menschen aus Dietikon kennen lernen?
Dann komm an unserem Stand am Herbstmarkt vorbei und fülle eine „Vernetze-Dich-Karte“ aus oder mach gleich hier mit. Wir losen dann unter allen die mitmachen jeweils 2 Personen aus die sich flexibel kennen lernen können.


Inspiriert wurden wir von der Idee durch dietikerin.net.

Ideen-Wettbewerb für Dietikon

Ideen-Wettbewerb für Dietikon

Der Projektzyklus „Mitenand für Dietike“ geht in eine neue Runde. Nach dem Vorbild der Projekte „Die Lange Bank“, „Dietiker Wäppli“ und „Kunst und Kulinarik in Mieträumen“ sind neue Ideen gefragt. Gesucht sind Ideen, die in Dietikon sichtbare Zeichen setzen. 

Angesprochen sind … 

Organisationen, Vereine und Privatperson, die einen aktiven Beitrag für das Zentrum, den Detailhandel oder für ihr Quartier leisten wollen. Die Umsetzung der Projekte soll über die Ideengeber erfolgen. Die Projekte werden in den Medien vorgestellt. 

Dauer 

Jedes Projekt soll eine gewisse Zeit sichtbar sein und die Bevölkerung ins Stadtzentrum und in die Fachgeschäfte locken oder einen Beitrag zur Aufwertung eines Quartiers leisten. 

Bewertung und Budget 

Die Ideen werden durch eine Jury aus Vertretern der Netzwerkstadt, des Kartell der Ortsvereine, des Gewerbevereins sowie der Stadt-verwaltung bewertet. 

Für die Umsetzung einer jeden Idee steht ein Budget von max. Fr. 6’000.- zur Verfügung. 

Mitenand für Dietike – bisch debi? 

Einsendeschluss bis zum 30. November 2021 an cinzia.marti@dietikon.ch 

Eine Aktion der Standortförderung Dietikon.