Vernetze dich mit Dietikon – 1:1 neue Menschen kennen lernen

Vernetze dich mit Dietikon – 1:1 neue Menschen kennen lernen

Möchtest du einen neuen Menschen aus Dietikon kennen lernen?
Dann komm an unserem Stand am Herbstmarkt vorbei und fülle eine „Vernetze-Dich-Karte“ aus oder mach gleich hier mit. Wir losen dann unter allen die mitmachen jeweils 2 Personen aus die sich flexibel kennen lernen können.


Inspiriert wurden wir von der Idee durch dietikerin.net.

DietikON – Lichtkunst Abschluss-Video

Eindrücke aus der Lichtkunst Ausstellung in Dietikon Vom 15.01. – 28.02.2021 in Dietikon.

Das unser Projekt bis in die Westschweiz an Beachtung gewinnt, damit hätten wir nicht gerechnet. So viele Medien haben über die „Lichkunst in der dunklen Jahreszeit“ geschrieben und Dietikon von einem neuen Licht erstrahlen lassen. Es freut uns sehr, das wir dieses Projekt in so kurzer Zeit, inmitten einer Pandemie, umsetzen konnten.

Die Standortförderung Stadt Dietikon und die Kultur Dietikon gaben sich gemeinsam mit der Netzwerkstadt die Hand. Dank flexiblen Kunstschaffenden und viel Einsatz, konnte so die dunkle Jahreszeit erleuchtet werden.

Ein Gemeinschaftsprojekt

  • Standortförderung Dietikon
  • KulturDietikon.ch
  • Netzwerkstadt.ch Dietikon

Rückblick auf DietikON

Lichtkunst erleben Die Kunst-Openair-Ausstellung DietikON, die zwischen dem 15. Januar und 28. Februar 2021, nach dem Eindunkeln die Dietiker Innenstadt verzauberte, war ein voller Erfolg. Die Licht-Ausstellung zog nicht nur die Aufmerksamkeit der Dietiker Bevölkerung auf sich, die Besucherinnen und Besucher kamen zum Teil von weit her, um sich die Videoprojektionen, Leuchtobjekte und Kunstinstallationen vor Ort anzusehen. Die 12 leuchtenden Kunstwerke, welche während der dunklen Winterwochen Licht in die Innenstadt brachten, trafen den Nerv der Bevölkerung, wie viele spontane Rückmeldungen bei der Standortförderung bewiesen.

Social Media Hype

Auch die Präsenz auf Social Media und das Medien-Echo waren sehr erfreulich. So wurde während der Ausstellungsdauer die Seite https://kulturdietikon.ch/lichtkunst/ etwas mehr als 6000 Mal aufgerufen. Neben deutschsprachigen Benutzenden waren es auch englisch-, französisch und italienischsprachige Userinnen und User, was die (inter)nationale Ausstrahlung von DietikON bestätigt. Mit der Ausstellung ist es gelungen, ein positives Zeichen nach aussen zu setzen. Um das Projekt abzurunden, wurde ein Kurzfilm gedreht, der die Ausstellung nochmals aufflammen lässt.

Fotos auf Instagram mit dem Hashtag #Dietik_ON

Mit an diesem Projekt beteiligt waren

Silja Dietiker und Pascal Arnold mit «Here ist ein Ort», Zehntenscheune- Alex Dorici mit dem Werk «Installation Rope 222 meters Light» an der Zentralstrasse 14

Angelika Dreher mit «Hello Darkness My Old Friend», Durchgang zur St. Agatha Kirche

Markus Eberhard mit «Leuchtturm», Wiese am Limmatweg neben Nötzliwiese

Tobias Gutmann mit «Let there be…» bei der Alten Metzgerei, Kronenplatz 8

Frantiček Klossner mit «ex vivo – in vitro» im ehemaligen Café Ela, Bahnhofplatz 18

Lapsus mit «Kühlschrank» beim ehemaligen Café Ela, Bahnhofplatz 18

Marck «White Cube» beim Kirchplatz neben der Markthalle

Pialeto mit «Leuchtinstallation aus drei Fischen» beim Gleis21, Buchsackerstrasse 21

Mika Schell mit «Fireflies», Untere Reppischstrasse 12A (hinter dem Haus)

Michel Winterberg «Anima Perplexa», UBS, Bahnhofplatz 13

Gianluca Trifilò mit «Laterna Magica», Zürcherstrasse 57

Leuchtkunst im Limmattal #Dietik_ON

Leuchtkunst im Limmattal #Dietik_ON

Etwas Licht am Ende des Tunnels

Ausgehungert nach Kultur? Rund um den Bahnhof Dietikon lässt sich solche ganz Corona-konform im Freien erleben. Allerdings muss man warten, bis es dunkel ist.

Hinter dem Kunstrundgang stehen Standortförderung und Kultur Dietikon sowie Netzwerkstadt.ch.

Der ganze Abo+ Artikel gibt es hier:

https://www.tagesanzeiger.ch/etwas-licht-am-ende-des-tunnels-575857126854